Hoffen ist gut, selbst Zeichen setzen ist besser!

Und das gilt nicht nur für für die Winterkälte, die noch den Frühling zurückhält.

Aber etwas aktiv tun und Zeichen setzen, um neue und alte Prozesse positiv zu entwickeln – das vertreibt die „Kaltfront“ in unserer Umgebung und Gesellschaft und hilft gegen aufziehende Dunkelheit, die unser demokratisches Miteinander und unsere Freiheit bedroht.

In unserem gemeinnützigen Verein „Musik im Management“ setzen wir uns aktuell dafür ein, dass gute und nachhaltige Beispiele für gelungene Integration als noch „zarte Pflänzchen“ Raum bekommen, damit auch andere davon profitieren, indem sie gute Ideen diskutieren, adaptieren, nachmachen und damit selbst wiederum ein Zeichen in ihrem Umfeld setzen können.

Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt und dadurch ein weiteres „Lichtzeichen“ setzt!

Projekt MM-Integration – setze ein Zeichen, mach‘ mit!

Susan Glathe

Crowdfunding: Integration hör- und erlebbar gemacht!

Bitte unterstützt uns mit Eurem Beitrag / Eurer Spende auf Startnext! Hier klicken für mehr Infos zum Crowdfunding DANKE!!!

Mit Crowdfunding wollen wir ein Teilprojekt von „MM-Integration“ unterstützen, und zwar ein Konzert, das „Integration“ hör- und erlebbar macht (Uraufführung).

DAS INTEGRATIONS-KONZERT ist eine Welt-Uraufführung am 10. Juni 2017 in Braunschweig, Beginn: 20.00h, und der musikalische Höhepunkt des Gesamtprojektes. In diesem Konzert lassen uns deutsche und zugewanderte Musiker musikalisch an ihrem persönlichen Weg teilhaben. Wir erleben sie in ihrer Musik: von der verlorenen Heimat über den Weg nach Deutschland bis zur neu gewonnenen Heimat. Verschiedenste kulturelle Einflüsse verschmelzen und bilden ein neues Miteinander.

Ziel des Abends ist es, am Ende der Aufführung eine perfekte Symbiose erlebt zu haben. Weltmusik, im wahrsten Sinne des Wortes. Verschiedenste Stile und Kulturen kommen zusammen und schaffen das, was in der Kunst so leicht und naheliegend ist, im normalen Alltag jedoch ein weitaus schwierigerer Weg zu sein scheint – Integration.

Im GESAMTPROJEKT wollen wir uns zusätzlich auf gelungene LÖSUNGEN zum Integration im normalen Alltag konzentrieren. Dazu werden gelungene Beispiele präsentiert, und zwar aus 5 verschiedenen Blickwinkeln: Wirtschaft, Wissenschaft, Religion, Politik und Kultur.

Durch die Teilnehmermischung (Deutsche und Zugewanderte) ist auch in der Veranstaltung selbst INTEGRATION ERLEBBAR. Und nach der Veranstaltung können die Teilnehmer miteinander in Kontakt bleiben und sich weiter austauschen und unterstützen im Sinne einer Patenschaft zur Integration.

Für Euren Beitrag gibt es attraktive Dankeschöns! Schaut sie Euch mal an – auf Startnext!

Warum ich Deutsch lerne an der Volkshochschule Braunschweig – YouTube

Video von Karl Müller auf youtube. Noch vor einigen Jahren hätte der junge Filmemacher Takashi Kunimoto es sich nicht träumen lassen, dass er irgendwann einmal in Deutschland leben würde. Damals verband ihn wenig mit dem Land und seiner Sprache. Warum er heute mit seiner Frau Frauke und dem kleinen Sohn Noah in Niedersachsen lebt und die deutsche Sprache inzwischen gut beherrscht, erzählt er in einer Film-Bild-Collage.