Integration in der heißen Phase!

Noch gut eine Woche, bis unser Projekt „MM-Integration“ in Braunschweig stattfindet – Projektmanagement in der heißen Phase!

Unsere deutsche Sprache hat dafür passende Bilder zu bieten: Man sitzt wie „auf glühenden Kohlen“, wenn eine dringend benötigte Info. nicht kommt. Es sind noch unangenehme Dinge zu erledigen, die wie „heiße Kartoffeln fallen gelassen“ wurden. Wenn es in den Teilprojekten „brennt“, sind „Feuerwehreinsätze“ zu leisten. Wir werden bis ins Mark gefordert in unseren Fähigkeiten: Projektmanagement, Leitung, Konfliktbewältigung, Improvisieren, Kommunikation …

Aber neben diesen unvermeidlichen und brandheißen Aufgaben erleben wir gleichzeitig die archaische Faszination des Feuers und des Schmiedens: Erst werden Pläne geschmiedet, dann nimmt das Projekt (geplant und ungeplant) erst langsam, dann immer schneller seine einzigartige Form an. Dazu sind viele Höhen und Tiefen zu überwinden und schweißtreibende Arbeiten zu erledigen (wie die einzelnen Hammerschläge des Schmieds).

Was uns antreibt? Wir sind „Feuer und Flamme“ für unsere Vision – eine Energie, ohne die kein Plan umgesetzt und keine Schwierigkeit überwunden werden kann.

Wer das Ergebnis miterleben will, kommt am 10./11. Juni 2017 nach Braunschweig:
www.mm-integration.de

Hoffen ist gut, selbst Zeichen setzen ist besser!

Und das gilt nicht nur für für die Winterkälte, die noch den Frühling zurückhält.

Aber etwas aktiv tun und Zeichen setzen, um neue und alte Prozesse positiv zu entwickeln – das vertreibt die „Kaltfront“ in unserer Umgebung und Gesellschaft und hilft gegen aufziehende Dunkelheit, die unser demokratisches Miteinander und unsere Freiheit bedroht.

In unserem gemeinnützigen Verein „Musik im Management“ setzen wir uns aktuell dafür ein, dass gute und nachhaltige Beispiele für gelungene Integration als noch „zarte Pflänzchen“ Raum bekommen, damit auch andere davon profitieren, indem sie gute Ideen diskutieren, adaptieren, nachmachen und damit selbst wiederum ein Zeichen in ihrem Umfeld setzen können.

Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt und dadurch ein weiteres „Lichtzeichen“ setzt!

Projekt MM-Integration – setze ein Zeichen, mach‘ mit!

Susan Glathe

Crowdfunding: Integration hör- und erlebbar gemacht!

Bitte unterstützt uns mit Eurem Beitrag / Eurer Spende auf Startnext! Hier klicken für mehr Infos zum Crowdfunding DANKE!!!

Mit Crowdfunding wollen wir ein Teilprojekt von „MM-Integration“ unterstützen, und zwar ein Konzert, das „Integration“ hör- und erlebbar macht (Uraufführung).

DAS INTEGRATIONS-KONZERT ist eine Welt-Uraufführung am 10. Juni 2017 in Braunschweig, Beginn: 20.00h, und der musikalische Höhepunkt des Gesamtprojektes. In diesem Konzert lassen uns deutsche und zugewanderte Musiker musikalisch an ihrem persönlichen Weg teilhaben. Wir erleben sie in ihrer Musik: von der verlorenen Heimat über den Weg nach Deutschland bis zur neu gewonnenen Heimat. Verschiedenste kulturelle Einflüsse verschmelzen und bilden ein neues Miteinander.

Ziel des Abends ist es, am Ende der Aufführung eine perfekte Symbiose erlebt zu haben. Weltmusik, im wahrsten Sinne des Wortes. Verschiedenste Stile und Kulturen kommen zusammen und schaffen das, was in der Kunst so leicht und naheliegend ist, im normalen Alltag jedoch ein weitaus schwierigerer Weg zu sein scheint – Integration.

Im GESAMTPROJEKT wollen wir uns zusätzlich auf gelungene LÖSUNGEN zum Integration im normalen Alltag konzentrieren. Dazu werden gelungene Beispiele präsentiert, und zwar aus 5 verschiedenen Blickwinkeln: Wirtschaft, Wissenschaft, Religion, Politik und Kultur.

Durch die Teilnehmermischung (Deutsche und Zugewanderte) ist auch in der Veranstaltung selbst INTEGRATION ERLEBBAR. Und nach der Veranstaltung können die Teilnehmer miteinander in Kontakt bleiben und sich weiter austauschen und unterstützen im Sinne einer Patenschaft zur Integration.

Für Euren Beitrag gibt es attraktive Dankeschöns! Schaut sie Euch mal an – auf Startnext!