Doku. ist fertig!

Geschafft – die Projektdokumentation ist fertig und online. Dazu gehören:

  • die Impulsvorträge unserer hervorragenden Referenten,
  • die Diskussionsergebnisse („Tischdecken“) aus den guten Gesprächen im Worldcafé dazu,
  • 2 Radiobeiträge von Radio Okerwelle zum Projekt,
  • Feedbacks und Teilnehmerstimmen zum Projekt und natürlich
  • viele schöne Erinnerungsfotos von der Projektdurchführung.

Wir bedanken uns bei allen, die ihren Beitrag dazu geleistet haben und uns ihr Material und ihre Fotos zur Verfügung stellten.

Und nun: Viel Spaß bei der Nachlese!

Susan Glathe

MM-Integration sagt DANKE!

Wir von Musik im Management e.V. bedanken uns herzlich!!!

  • Bei allen Teilnehmern, die dem Projekttag mit Worldcafé zu einem regen Austausch verholfen und sich offen und kontaktfreudig auf diese ungewohnte Situation eingelassen haben. Insbesondere danken wir den teilnehmenden Migranten, die diese Chance zur Mitgestaltung wahrgenommen und sich in ihre „Patenschafts-Tandems“ voll eingebracht haben.
  • Bei unserem Übersetzer, der für gute Verständigung gesorgt hat, wo Deutschkenntnisse noch nicht ausreichten.
  • Bei den Referenten und der Moderatorin, die uns mit anregenden Impulsen und guter Anleitung durch den Tag begleitet haben.
  • Bei den Künstlern und Musikern, die uns ein einmaliges Konzert und einen inspirierenden Gospelgottesdienst erleben ließen.
  • Bei den Technikern und dem Videoteam, die die Veranstaltung souverän begleitet und dokumentiert haben.
  • Bei allen Hilfskräften, die hinter den Kulissen umsichtig und fleißig für den reibungslosen Ablauf und das leibliche Wohl gesorgt haben.
  • Bei den Unterstützern, Spendern und Sponsoren, die mit ihren kleineren und größeren Beiträgen für die materielle Basis des Projektes gesorgt haben.
  • Bei den Standort-Vertretern, die uns die schönen Räume von Jugendkirche und Jugendzentrum nutzen ließen.
  • Bei der Projektgruppe, die mit viel Zeit, Herzblut und vollem Einsatz schon weit vor und noch lange nach der eigentlichen Projektdurchführung für die Umsetzung gesorgt hat.

 

Integration in der heißen Phase!

Noch gut eine Woche, bis unser Projekt „MM-Integration“ in Braunschweig stattfindet – Projektmanagement in der heißen Phase!

Unsere deutsche Sprache hat dafür passende Bilder zu bieten: Man sitzt wie „auf glühenden Kohlen“, wenn eine dringend benötigte Info. nicht kommt. Es sind noch unangenehme Dinge zu erledigen, die wie „heiße Kartoffeln fallen gelassen“ wurden. Wenn es in den Teilprojekten „brennt“, sind „Feuerwehreinsätze“ zu leisten. Wir werden bis ins Mark gefordert in unseren Fähigkeiten: Projektmanagement, Leitung, Konfliktbewältigung, Improvisieren, Kommunikation …

Aber neben diesen unvermeidlichen und brandheißen Aufgaben erleben wir gleichzeitig die archaische Faszination des Feuers und des Schmiedens: Erst werden Pläne geschmiedet, dann nimmt das Projekt (geplant und ungeplant) erst langsam, dann immer schneller seine einzigartige Form an. Dazu sind viele Höhen und Tiefen zu überwinden und schweißtreibende Arbeiten zu erledigen (wie die einzelnen Hammerschläge des Schmieds).

Was uns antreibt? Wir sind „Feuer und Flamme“ für unsere Vision – eine Energie, ohne die kein Plan umgesetzt und keine Schwierigkeit überwunden werden kann.

Wer das Ergebnis miterleben will, kommt am 10./11. Juni 2017 nach Braunschweig:
www.mm-integration.de

Migranten nehmen kostenfrei teil!

Melden Sie sich zur Teilnahme am Projekttag am 10. Juni 2017 an!
(Für das Konzert und für den Gospelgottesdienst ist keine Anmeldung erforderlich.)

Wir streben an, dass die Teilnehmer während des Projekttages „MM-Integration“ etwa zur Hälfte Deutsche und zur Hälfte Zugewanderte sind. Damit Personen aus der Zielgruppe „Zuwanderer“ am Projekttag teilnehmen können, bieten wir (in begrenztem Umfang) kostenfreie Plätze an. Dies wird dadurch möglich, dass andere Teilnehmer und Sponsoren die „Patenschaft“ dafür übernommen haben.

Hier geht’s zur ANMELDUNG!